Erste Hilfe. Für die Seele.

Wer wir sind >



Trauer um Hartmut Hochbaum

Brandenburg Teltow-Fläming (TF)

 

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! (Jes 43,1)

 

Die Notfallseelsorge im Land Brandenburg nimmt Abschied von ihrem langjährigen Kollegen und Mitstreiter Pfarrer Hartmut Hochbaum. Er verstarb nach kurzer schwerer Krankheit am 8.11.2023 im Alter von 65 Jahren.

Hartmut Hochbaum engagierte sich seit 2013 in der Notfallseelsorge – zunächst in den Landkreisen Dahme-Spree und Potsdam-Mittelmark und seit 2018 im Team des Landkreises Teltow-Fläming.
Er stand unzähligen Menschen nach belastenden Ereignissen bei und war für die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst da, wenn diese nach schweren Einsätzen seelischen Beistand brauchten.

Als Beauftragter des Kirchenkreises Zossen-Fläming für Diakonie und Seelsorge war er Fixpunkt, Lotse und gab all denjenigen Hoffnung, die durch Krieg und Terror ihre Heimat verlassen und in einem fremden Land neu anfangen mussten.

Wir trauern um einen lieben Kollegen, der mit seiner Tiefgründigkeit, seinem Mut und seiner Lebendigkeit eine große Bereicherung für die Notfallseelsorge war. Lieber Hartmut, wir werden dich immer in unseren Herzen tragen.
Seiner Familie und seinen Freunden gilt unser ganzes Mitgefühl. Wir wünschen Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit.

Foto: Privat
Für den Bericht: Steff Gracklauer